Mit zwei Heimsiegen für die erste und die zweite Herrenmannschaft endete der letzte Spieltag vor der Winterpause für die Unterlenninger Sportkegler. Mit ihrem Sieg verbesserte sich die erste Herrenmannschaft in der Regionalliga auf den dritten Platz mit 15:7 Punkten, wobei der Rückstand zum Tabellenführer mit 4 Punkten gleich blieb. Die zweite Mannschaft konn-te sich in der Bezirksklasse auf den 7. Platz schieben und hat damit auch weiterhin Kontakt zum Mittelfeld. Lediglich die gemischte Mannschaft verlor ihre Begegnung. Sie hatte in der C-Klasse aber auch den Tabellenführer zu Gast. Mit 3:17 Punkten liegt die Mannschaft auf dem 8. Platz.

Mit drei Auswärtsniederlagen beendeten die Unterlenninger Sportkegler den ersten Rückrundenspieltag. Während die Niederlagen der gemischten und der zweiten Herrenmannschaft noch zu verkraften sind, ist die Niederlage der ersten Herrenmannschaft deutlich schwerwiegender. Nicht nur, dass man den zweiten Tabellenplatz in der Regionalliga räumen musste. Mit vier Punkten Rückstand auf den Tabellenführer SG Stuttgart/ Nord wird es nun immer schwerer, den direkten Wiederaufstieg zu schaffen.

Zum Hinrundenabschluss mussten alle drei Mannschaften der Unterlenninger Sportkegler auswärts antreten. Alle drei Mannschaften kehrten ohne Punkte aus der Fremde zurück. Am knappsten fiel dabei noch die Niederlage der ersten Herrenmannschaft mit 3:5 Mann-schaftspunkten aus. Sie musste in der Folge aber den ersten Platz in der Regionalliga an die SG Feuerbach/Nord abtreten, die nun mit 15:3 Punkten und zwei Punkten Vorsprung vor dem TVU die Tabelle anführt.

Am vergangenen Wochenende mussten die Unterlenninger Sportkegler noch zwei Spiele austragen. Zum einen traf am Samstag die zweite Herrenmannschaft in der Bezirksklasse auf dem Bühl auf den SKV Aspach, wobei man sich mit einem Unentschieden trennte. Am Sonntag musste die A-Seniorenmannschaft dann beim TSV Westhausen antreten, wo man unglücklich verlor.

Der vergangene Samstag stand für die Unterlenninger Sportkegler ganz im Zeichen des KSV Weissach. Alle drei Mannschaften trafen in ihren Ligen auf das jeweilige Gegenstück. Dabei konnten die beiden Herrenmannschaften die Punkte auf dem Bühl behalten. Lediglich die gemischte Mannschaft musste die Punkte den Gästen überlassen.