Am vergangenen Sonntag wurde der zweite Spieltag in der Regionalliga Nordwürttemberg der Senioren A ausgetragen. Dabei trafen die Unterlenninger Sportkegler auf den KSV Hohenlohe.

Nach dem siebten Saisonspieltag haben alle Mannschaften der Unterlenninger Sportkegler ein Remis auf dem Konto. Am vergangenen Samstag gelang dies der ersten Herrenmannschaft in der Regionalliga, die damit mit zwei Minuspunkten Rückstand am Tabellenführer dranbleibt (2.Platz mit 11:3 Punkten). Einen kleinen Sprung nach vorne in der Bezirksklasse machte die zweite Mannschaft mit ihrem Sieg auf den 8. Platz mit 5:9 Punkten. Keine Veränderung gab es für die gemischte Mannschaft in der C-Klasse. Sie bleibt nach der Niederlage auf dem 8. Platz mit 3:9 Punkten.

Mit drei Siegen beendeten die Unterlenninger Sportkegler ihre Spiele am vergangenen Samstag. Damit haben nach dem fünften Spieltag alle Mannschaften mindestens einen Sieg auf dem Konto. Leider wirkte sich das nicht in jedem Fall in einer Verbesserung in der Tabelle aus.

Nicht ganz nach Wunsch verlief der sechste Spieltag der Saison für die Unterlenninger Sportkegler. Zwar konnte die erste Herrenmannschaft in der Regionalliga mit einem Heimsieg den Rückstand zum Tabellenführer SG Feuerbach/ Nord erhalten. Etwas überraschend endete das Spiel der zweiten Mannschaft gegen den Tabellenletzten der Bezirksklasse, der einen Punkt vom Bühl entführen konnte.

Letzten Sonntag startete auch die A-Seniorenmannschaft der Unterlenninger Sportkegler in die neue Saison. Sie traf auswärts auf die SG Holzeber.
In diesem Spiel konnten sich die Unterlenninger im Startpaar mit rund 30 Holz in Führung bringen, obwohl Richard Hohensteiner mit persönlicher Bestleistung von 531 Holz seinem Gegenspieler, der mit 580 Holz die Tagesbestleistung spielte, deutlich unterlag. Da sich Hermann Bittmann (518) noch höher durchsetzen konnte, stand nach dem Startpaar dieser kleine Vorsprung zu Buche, der aber im Schlusspaar keinen langen Bestand mehr haben sollte.
Hier waren die Gastgeber hoch überlegen, so dass weder Heinz-Kurt Jacob (488), noch Herbert Zwick (477) eine Chance hatten, ihre Duelle zu gewinnen. So stand am Ende eine Auftaktniederlage mit 1:5 Mannschaftspunkten und 2014:2097 Holz.